Masino

Fattorie Greco

Jahrgang 2014 und 2015
3/3 Bicchieri Gambero Rosso
(bereits das 5. Jahr in Folge)

Weinpass drucken

Masino

Fattorie Greco

Anbaugebiet:
Italien / Kalabrien IGP
Rebsorte(n):
Nero di Calabria
Ausbau / Herstellung:
Holzfass
Grösse Jahrgang Preis
  75cl 2015 21.00 CHF 21.00

Jahrgang 2015
Die tiefe, rubinrote Farbe dieses Weines ist ebenso verlockend wie die fruchtigen Aromen von Amarenakirschen und reifen Brombeeren sowie die würzigen und balsamischen Noten von mediterranen Kräutern und Gewürzen. Der Körper ist füllend, saftig und mit einer perfekt integrierten, reifen Säure und einem sehr feinen, fast lieblich wirkenden Tannin versehen. Ein sehr schmackhafter und reichhaltiger Süditaliener mit Charakter und Eleganz.

Diese subjektive Wahrnehmung kann sich aufgrund der Lagerzeit verändern.

Genusstemperatur ist ca. 18° C

Fattorie Greco

Cataldo, Ernesto, Filomena, Natale Francesco, Saverio, Marilena e Giancarlo – das sind die Namen der sieben Geschwister und Teilhaber der Fattorie Greco. Auf Deutsch bedeutet der Name “die Griechen“, denn sie waren es, die bereits lange vor den Römern den Golf von Tarent besiedelten und das Land urbar machten. Gemeinsam führen die Brüder und Schwestern der Familie Greco (im Bild zwei weitere Mitglieder der grossen Familie mit Nick und Christine Wittwer) heute das grosse Erbe ihres Vaters und Firmengründers Tommaso Greco in die Zukunft. Dieser legte bereits in den 1960iger Jahren den Grundstein für sein sehr erfolgreiches Unternehmen in Cariati, einer kleinen Stadt an der Westküste des Golfs von Tarent. Er widmete sich Zeit seines Lebens der Herstellung kalabrischer Weine und feinster Olivenöle, die zu den Besten Italiens zählen. Sein Unternehmen wuchs rasant – ebenso wie seine Familie. Heute gehören zum Besitz mehrere hundert Hektaren Olivenhaine und Rebfelder. Die Greco’s produzieren ausschliesslich Weine aus autochthonen Rebsorten, die sie zertifiziert biologisch anbauen und die sie nach den Rufnamen ihrer Familienmitglieder benennen: Catà, Filù, Savù, Masino, Sette Frattelli...

Harmoniert sehr schön zu geschmortem Fleisch, wie z.B. Ossobucco, zu Lammgerichten, Pizza & Pasta und vor allem zu reifem und auch zu pikantem Käse.

Das Weinanbaugebiet Kalabrien liegt im äussersten Südwesten Italiens, in den Zehen des italienischen Stiefels, wo die Böden überwiegend leicht und wenig nährstoffreich sind. Das Klima ist stark mediterran geprägt mit sehr trockenen und heissen Sommern. Von Wasser umgeben bleiben die Küstenregionen vor starken Temperaturschwankungen verschont, aber im Landesinneren können die Winter doch recht rau und kalt werden. Schon lange vor den Römern gründeten griechische Kolonisten hier die ersten Städte und machten das Land mit dem Anbau von Weinreben, Oliven und Getreide urbar. Deshalb nennt man die Region rund um die historische Bucht von Tarent auch heute noch Magna Grecia (dt.: Grossgriechenland). Seit der Antike war Kalabrien immer ein sehr angesehenes Weinanbaugebiet und bis ins 19. Jahrhundert genoss Rotwein aus dem Weinanbaugebiet Kalabrien Weltruf. Dann folgte der durch Misswirtschaft, Armut und Korruption herbeigeführte Niedergang. Erst vor einigen Jahren kam wieder Bewegung in den kalabrischen Weinbau und vor allem bei den jungen, qualitätsorientierten Winzern herrscht wieder eine spannende und innovative Aufbruchsstimmung.

Nero di Calabria Calabrese ist ein gebräuchliches Synonym für die Rebsorte Nero d'Avola (in Kalabrien auch Nero di Calabria genannt). Die Weine aus dieser Traubensorte sind dunkel, kräftig, alkoholreich und eignen sich hervorragend für den Barrique- oder Holzfassausbau. Diesen Rotweinen wird immer mehr Beachtung geschenkt und sie liegen voll im Trend internationaler Weinliebhaber.

Weinpass drucken