Pommard*

Cru Clos Blanc 1er Cru

Henri Boillot

Weinpass drucken

Pommard*

Cru Clos Blanc 1er Cru

Henri Boillot

Anbaugebiet:
Frankreich / Burgund / Côte de Nuits AOC
Rebsorte(n):
Pinot Noir
Ausbau / Herstellung:
Barrique
Jetzt anfragen

Anfrageformular

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Grösse Jahrgang Preis
  75cl 2018 104.00 CHF 104.00
  75cl 2019 104.00 CHF 104.00

Genusstemperatur ist ca. 18° C

Henri Boillot

Die Boillot’s betreiben seit 1885 Weinbau an der Côte de Beaune im Burgund, aber keiner der Familie hat sich jemals einen so aussergewöhnlichen Ruf erarbeitet wie Henri. Aus seiner kompromisslosen und akribischen Arbeitsweise in den Reben sowie der einfühlsamen und extrem schonenden Kellerarbeit, resultieren elegante Weine mit seinem ganz persönlichen Stil. Wie seine Vorfahren absolvierte er die Ausbildung zum Winzer auf dem familieneigenen Weingut. Nach vielen Lehr- und Wanderjahren, in denen er auch sein eigenes Handelshaus (franz. Négociant) gründete, kehrte er zu seinen Ursprüngen zurück und übernahm in 5. Generation die Leitung des Familienbesitzes, das er heute zusammen mit seinem Sohn Guillaume führt. Der Vorzeigewinzer besitzt Cru Lagen in den besten Weinparzellen von Puligny, Meursault, Beaune, Volnay und Savigny, die er in “Lutte raisonnée“ bewirtschaftet, was in der Schweiz der integrierten Produktion IP entspricht. Henri’s weltweit bejubelten Weine besitzen ein bereits legendäres Alterungspotential und strahlen mit zurückhaltender, finessenreicher Eleganz, eine enorme Frische und eine vibrierende Mineralität aus.

Das Burgund mit seiner über 2000 Jahre alten Weingeschichte und seinen ungewöhnlich kleinflächigen Strukturen ist eine der faszinierendsten Weinlandschaften der Welt. Es bedurfte mehrere Jahrhunderte harter Arbeit um ein so ausserordentlich dichtes Weinbergnetz zu knüpfen und die für das strenge kontinentale Klima und die vielfältigen Böden am besten geeigneten Rebsorten zu selektionieren. Im Jahr 1935 wurde eine 5-stufige Kontrolle der Herkunftsbezeichnungen eingeführt. Man unterscheidet die Regionalen-, Bezirks- und Gemeinde-Appellationen sowie mit 1er und Grand Cru die oberste Stufe der Einzellagen-Appellationen, im Burgund auch “Climats“ genannt. Die Côte de Nuits ist der nördlich gelegene Teil des französischen Départements Côte d’Or und reicht von Corgoloin bis Dijon. Das eng bestockte Band aus Rebfeldern liegt auf rund 20 km Länge gut geschützt entlang der Abbruchkante des Morvan Gebirges in idealer Ausrichtung zur Morgensonne. Die skelettreichen Böden aus Kalk und Mergel bieten ideale Bedingungen für den Anbau der Haupt-Rebsorte Pinot Noir. Die Côte de Nuits vereint 33 verschiedene Appellationen und bis auf eine Ausnahme, dem Corton, stammen alle roten Grand Cru Weine aus dieser Region. Hier entstehen die körperreichsten und langlebigsten Pinot Noirs der Welt, die sich mit ihren faszinierenden Aromen ebenso tiefgründig wie edel präsentieren.

Pinot Noir Die Traubensorte Pinot Noir (auch Spätburgunder, Blauburgunder oder Clevner genannt) ist sehr alt, hochwertig, anspruchsvoll und aus dem Burgund stammend. Der Anbau ist seit dem 4. Jahrhundert nachweisbar. Diese Sorte treibt mittelfrüh aus, ist empfindlich für Frühjahrsfröste und reift relativ früh im Vergleich zu anderen bekannten Sorten wie zum Beispiel Cabernet Sauvignon. Sie bevorzugt kalk- und kieshaltige Böden und einen nicht zu heissen Standort. Finessenreiche Weine aus den kleinen, dünnschaligen Beeren überzeugen mit einer delikaten Fruchtaromatik, feiner Textur und eleganter Struktur.

Weinpass drucken