Cà del Magro

Custoza Superiore

Monte del Frà

Jahrgang 2016
3/3 Bicchieri Gambero Rosso (bereits das 9. Jahr in Folge)
90/100 Wine Enthusiast
91/100 James Suckling
Jahrgang 2015
3/3 Bicchieri Gambero Rosso
(bereits das 8 Jahr in Folge)
17/20 Jancis Robinson
90/100 James Suckling

Weinpass drucken

Cà del Magro

Custoza Superiore

Monte del Frà

Anbaugebiet:
Italien / Venetien DOC
Rebsorte(n):
Garganega, Trebbiano Toscana, Tocai Friulano, Cortese, Chardonnay, Riesling Italica, Malvasia, Incrocio Manzoni
Ausbau / Herstellung:
Cà del Magro ist eine Einzellage mit über 40 Jahre alten Rebstöcken in den wunderschönen Hügeln der Custoza, südöstlich des Gardasees.
Grösse Jahrgang Preis
  75cl 2016 15.20 CHF 15.20

Jahrgang 2016
Ein strahlender, strohgelber Weisswein, der mit besonders intensiven Fruchtaromen von Pfirsichen, reifen Äpfeln und Zitrusfrüchten und Noten von Vanille, Ginster und weissem Pfeffer punktet. Der geschmeidige Körper zeigt eine reiche Textur, eine feinwürzige Bitternote und eine reife, gut eingebundene Säure. Einfach ein grossartiges Weinerlebnis zu einem tollen Preis.

Diese subjektive Wahrnehmung kann sich aufgrund der Lagerzeit verändern.

Genusstemperatur ist ca. 10° C

Monte del Frà

Die Azienda Agricola Monte del Frà liegt im Herzen des Gebietes Custoza, östlich des Gardasees rund 15 km von Verona entfernt. Die Kellerei wurde von den Brüdern Eligio und Claudio Bonomo 1958 gegründet. Der Betrieb befindet sich auch heute noch im Besitz der Familie Bonomo (im Bild), die rund 140 Hektar Weinberge bewirtschaftet. Bei der Weinerzeugung wird grosses Augenmerk darauf gelegt, dass die Weine neben der hohen Qualität, stets die charakteristischen Merkmale des Weinbaugebietes widerspiegeln. Stolz darf die Familie auf die vielen, hohen Auszeichnungen ihrer Weine im Gambero Rosso sein. Vor allem sei hier die Auszeichnung "Best Wine Quality/Price " (bestes Preis- Leistungsverhältnis) vom Wein Cà del Magro zu erwähnen.

Passt zu Austern und Muscheln, gebratenen Meeresfischen und auch zu rohen Fischen wie z.B. Sushi und graved Lachs, zu glasierter Entenbrust, zu Gerichten mit weissem Fleisch, zu Nudeln mit Käse- oder Gemüsesauce sowie zu Frisch- und Weichkäse, wie z.B. ein Taleggio.

Garganega Garganega ist eine wuchskräftige und sehr ertragreiche Rebsorte, die vorallem in Italien in der Region Venetien anzutreffen ist. Meist wird diese Traubensorte als Verschnittpartner verwendet und den Weissweincuvées eine wunderbare, nach Zitronen duftende Aromatik verleihen. Trebbiano Toscana Trebbiano Toscana bzw. Ugni Blanc ist eine alte, weisse Rebsorte, die weltweit angebaut wird und letztlich auch deshalb unzählige Synonyme besitzt. Sie ist spät reifend, äusserst frosthart und sehr ertragreich. Charakteristisch für diese recht neutrale Traubensorte ist die hohe Säure bei einem relativ geringen Alkoholgehalt, weshalb sie auch oft mit anderen Weinen verschnitten wird. In Frankreich werden aus dieser Traubensorte die Grundweine für die Cognac-Produktion gekeltert. Tocai Friulano Die Traubensorte Tocai bzw. Tocai Friulano wird seit 2008 in der EU offiziell Friulano genannt. Dieser Name entstand aufgrund eines Abkommens der EU mit Ungarn zwecks Markenschutz für den ungarischen Tokajer, mit dem diese Traubensorte nichts gemeinsam hat. Sie ist vor allem im Friaul, im Nordosten von Italien beheimatet. Es ist eine frühreife Traubensorte, die Weine mit Aromen von Mandeln und Blumen, sowie einem zart bitterlichen Geschmack hervorbringt. Cortese Cortese ist eine weisse Rebsorte, die in verschiedenen Regionen Italiens angebaut wird und schon lange dort beheimatet ist. Die edlen Weine, die aus dieser Traubensorte gewonnen werden schmecken besonders gut, wenn sie jung genossen werden. Sie sind frisch,ausdrucksvoll, weisen schöne, fruchtige Aromen auf, weshalb sie als gute Essensbegleiter unter anderem zu Fischen und Meerfrüchten gelten. Chardonnay Die Traubensorte Chardonnay ist eine der bekanntesten und am meisten angebauten Rebsorten der Welt. Diesen Erfolg verdankt sie ihrer grossen klimatischen Anpassungsfähigkeit. Fast in jedem weinbauenden Land bringt sie ansprechende und schmackhafte Weine hervor. In der Schweiz wird die Chardonnayrebe in jeder Region kulitiviert und belegt hinter Chasselas und Riesling x Sylvaner den dritten Platz unter den weissen Rebsorten. Riesling Italica Riesling Italica ist eines der vielen Synonyme für die Rebsorte Welschriesling. Diese spät reifende, weisse Traubensorte sorgt mit ihrem Namen manchmal für Verwirrung, da sie oft mit der Rebsorte Riesling in Verbindung gebracht wird, mit der sie aber keinerlei Verwandschaft aufweist. Aus ihr werden vor allem in Österreich und in Norditalien delikate, frische Weissweine mit blumigen Aromen gekeltert. Malvasia Die Rebsorte Malvasia gibt es in den verschiedensten Varianten und Farbschattierungen. Sie hat ihren Ursprung im antiken Griechenland und wird heute nur noch in kleinen Mengen im Mittelmeerraum angebaut. Sie mag trockenes, heisses Klima und ergibt charaktervolle, aromatische und körperreiche Weine, die oft über Restsüsse verfügen. Incrocio Manzoni

Weinpass drucken