La Mondeuse Noire

Yvorne Rouge

Charly Blanc & Fils

Weinpass drucken

La Mondeuse Noire

Yvorne Rouge

Charly Blanc & Fils

Anbaugebiet:
Schweiz / Waadtland / Chablais AOC
Rebsorte(n):
Mondeuse Noire
Bio-Information:
Ökologischer und nachhaltiger Weinbau, zertifiziert nach VINATURA Richtlinien
Ausbau / Herstellung:
Holzfass / Die Trauben stammen aus der Einzellage "A la George", einem rund 2 ha grossen, terrassierten Rebberg, der sich flussabwärts gleich hinter dem Dörfchen Yvorne befindet.
Grösse Jahrgang Preis
  70cl 2017 19.00 CHF 19.00

Jahrgang 2017
Ein farbkräftiger Wein, der sich im Glas mit einer strahlend purpurroten Robe präsentiert. Aromatisch erfreut eine aparte Kombination fruchtiger und würziger Aromen von Brombeeren, Cassis, Kirschen, Pfeffer und Vanille. Am Gaumen zeigt sich ein sehr feines, jedoch präsentes Tannin, eine reife Säure und ein angenehmes, zart bitteres Extrakt. Ein saftiger, rassiger und schön ausgewogener Wein.

Diese subjektive Wahrnehmung kann sich aufgrund der Lagerzeit verändern.

Genusstemperatur ist ca. 18° C

Charly Blanc & Fils

Die Blanc’s führen einen sehr traditionellen Waadtländer “Vigneron-Encaveur“ Familienbetrieb. Auch wenn heute Frédéric Blanc als Winzer und Önologe den Betrieb leitet, hat jedes Familienmitglied eine verantwortungsvolle Aufgabe. Vater Charly und seine Frau sind für den Vertrieb zuständig, die Schwester managt die Buchhaltung und sein Bruder Pierre-Alain kümmert sich um die Landwirtschaft, welche immerhin rund die Hälfte ihres Landes einnimmt. Und auch Frédérics Sohn Alex (im Bild mit seinem Vater Frédéric) ist als Vertreter der nächsten Generation bereits in allen Arbeiten involviert. Mit seiner ruhigen, besonnenen und zupackenden Art wird Frédéric Blanc gerne für Beratungsmandate angefragt und ist als Winzer für die Reben und die Weinbereitung der Gemeinde Yvorne zuständig. Als Präsident der Vereinigung Vitiplus verwaltet er das Label Vinatura, welches für naturnahen Anbau in integrierter Produktion (IP) steht. Ein Standard, den er auch bei seinen eigenen Reben kompromisslos umsetzt.

Passt sehr gut zu Wildgerichten, Pilzrisotto, reifem Bergkäse und hervorragend auch zu einem geschmorten Rinderbraten.

Das Chablais ist eine der 6 Subregionen der Weinbauzone Waadtland und erstreckt sich von Villeneuve am östlichen Ende des Genfersees bis zur Gemeinde Bex an der Walliser Grenze. Yvorne und Aigle, direkt am Fuss der Waadtländer Alpen liegend, sind die wichtigsten Weindörfer in dieser Region, aber auch Villeneuve, Ollon und Bex sind für ihre ausserordentlichen Weinqualitäten bekannt und besitzen ebenfalls einen eigenen AOC Status. Die Reben profitieren auf den sonnenverwöhnten Kalksteinterrassen sowohl vom regulierenden Einfluss des Sees, als auch vom trockenen und warmen Walliser Klima. Besonders im Herbst - gegen Ende der Reifeperiode - hebt der Föhn die Temperaturen und lässt auch die späten Sorten voll ausreifen. Die sehr unterschiedlichen Böden verleihen den Chablais-Crus ihren speziellen und unverwechselbaren Charakter. Die Bandbreite reicht von Kalksteingeröll in Yvorne über magnesiumhaltige Böden in Villeneuve und kalkhaltigem Schwemmland in Aigle bis zu den Gipsböden in Ollon und Bex. Neben der alles beherrschenden Chasselas Traube ist die Region auch für hervorragende Rotweine bekannt. Erstklassige Weine aus Pinot Noir oder Gamay und auch Spezialitäten wie z. B. aus Mondeuse Noire machen das Chablais zu einer überaus interessanten Weinregion.

Mondeuse Noire Mondeuse Noire ist eine sehr alte, rote Traubensorte, die ursprünglich aus der französischen Weinbauregion Savoyen stammt. Heute ist sie in geringen Mengen auch im Waadtland sowie in Australien und Kalifornien zu finden. Die Trauben erbringen farbkräftige, körperreiche und fruchtbetonte Weine mit markantem Tannin und gutem Alterungspotential.

Weinpass drucken