Sierra du Sud

Domaine Gramenon

Weinpass drucken

Sierra du Sud

Domaine Gramenon

Anbaugebiet:
Frankreich / Côtes du Rhône AOC (Süden)
Rebsorte(n):
Syrah
Bio-Information:
Biologisch-dynamischer Weinbau, zertifiziert nach DEMETER Richtlinien
Ausbau / Herstellung:
Holzfass
Grösse Jahrgang Preis
  75cl 2016 23.50 CHF 23.50

Jahrgang 2016
Ein tiefdunkler Wein mit erstaunlich lebendigen und expressiven Fruchtaromen, die an reife, schwarze Beeren, eingelegte Pflaumen und lila Blüten erinnern und zart vom Duft wild wachsender Kräuter und von schwarzem Pfeffer überlagert werden. Der Körper ist breit, samtig und endet mit einer anregenden, mineralisch ausklingenden Säure. Eine wahre Gaumenfreude!

Diese subjektive Wahrnehmung kann sich aufgrund der Lagerzeit verändern.

Genusstemperatur ist ca. 18° C

Domaine Gramenon

In den späten 70iger Jahren kaufte der bekannte Oenologe Philippe Laurent und seine Frau Michèle Aubry Lawrence (im Bild) ein Stück Weinland mit alten Rebstöcken. Damit gründeten sie die Domaine Gramenon. Nach dem frühen Unfalltod ihres Mannes führte Michèle den Betrieb einige Jahre alleine, bis 2006 ihr talentierter Sohn Maxime François - eines ihrer 3 Kinder - mit einstieg. Das romantische Weingut befindet sich in Montbrison-sur-Lez im südlichen Rhônetal. Mit dem besondere Mikroklima der hochgelegenen Weingärten, dem aussergewöhnlichen Terroir und der kompromisslosen Philosophie, zählt die Domaine Gramenon längst zu den renommiertesten Weingütern der Region. Seit dem 1. Tag erfolgt der Anbau rein biologisch-dynamisch nach Demeter Richtlinien und in völligem Einklang mit der Natur. Das Traubengut wird extrem reif gelesen und entwickelt sich jedes Jahr unterschiedlich, so wie die Natur es vorgibt. “Les vins en liberté“ heisst das Credo von Michèle: naturbelassene, authentische Weine, weitab von jeder Geschmacks-Uniformierung.

Passt zu Boeuf Stroganoff, geschmortem Schweinefleisch, Lammgigot mit Thymianjus, würzigen Gratins mit Auberginen und Pilzen sowie zu weichem Geiss- und Schafskäse.

Das Gebiet Côtes du Rhône (dt. die Hänge der Rhône) erstreckt sich mit 220 km Länge zu beiden Seiten des Flusses Rhône von Vienne bis Avignon. Inmitten des Tales, bei der Stadt Montélimar, befindet sich ein signifikanter, klimatischer Scheidepunkt. Daher wird das Tal in einen nördlichen und einen südlichen Bereich unterteilt, welche sich in Klima, Topographie, Boden und Rebsortenspiegel deutlich unterscheiden. Das südliche Rhônetal beginnt bei der Stadt Montélimar und reicht bis Avion. Die Rebfelder befinden sich auf zart geschwungenen Hügeln mit vielfältigen Böden, von denen sich die kargen sand- und kalkhaltigen Lehmböden am besten für den Weinbau eignen. Ausgesuchte Lagen sind zusätzlich mit faustgrossen, runden Kieselsteinen, den berühmten “galets roulés“ bedeckt. Das heisse, trockene, mediterrane Klima wird durch den kühlen Nordwestwind Mistral beeinflusst. Über den Weinen der allgemeinen AOC Côtes du Rhône, stehen die AOC Côtes du Rhone Villages mit 95 definierten Gemeinden, gefolgt von den 9 Cru-Appellationen: Vinsorbes, Rasteau, Cairanne, Gigondas, Vacqueyras, Beaume de Venise, Châteauneuf-du-Pape, Lirac und Tavel. Die wenigen Weissweine werden aus den Traubensorten Roussanne, Marsanne und Uni Blanc hergestellt. Den Grossteil der Produktion jedoch bestreiten die legendären und überaus komplexen Rotwein-Assemblagen, die aus bis zu 13 Rebsorten wie z.B. Grenache, Carignan, Syrah, Cinsault und Mourvèdre bestehen können.

Syrah Das Rhônetal ist die Heimat von der beliebten Traubensorte Syrah, die inzwischen rund um den Globus angebaut wird. Vor allem in der neuen Welt, wo sie unter dem Namen Shiraz bekannt ist. Die Syrahtraube treibt im Frühjahr spät aus, was bedeutet, dass die Gefahr für Spätfrost nicht allzu gross ist. Weine aus dieser Traubensorte weisen neben einer grossen Vielfalt an Aromen von verschiedensten dunklen Beeren, Pfeffer und Kräutern, einen hohen Tanningehalt auf. Deshalb werden diese eleganten, vollmundigen Weine häufig im Barrique (Holzfass) ausgebaut.

Weinpass drucken