Der Besondere

Nadine Saxer

Grand Prix du Vin Suisse 2017
Jahrgang 2016 Silber

Weinpass drucken

Der Besondere

Nadine Saxer

Anbaugebiet:
Schweiz / Zürich VdP
Rebsorte(n):
Gamaret, Pinot Noir
Ausbau / Herstellung:
Holzfass
Grösse Jahrgang Preis
  75cl 2017 19.00 CHF 19.00

Jahrgang 2017
Die Farbe ist satt und rubinrot und die delikaten Aromen von Kirschen, Pflaumen, Veilchen sowie von Waldbeeren vermischen sich harmonisch mit einer dezenten, leicht rauchigen Note. Der Körper ist straff und mit einem feinumwobenen Tannin ausgestattet. Ein solider, charaktervoller Rotwein von Nadine Saxer.

Diese subjektive Wahrnehmung kann sich aufgrund der Lagerzeit verändern.

Genusstemperatur ist ca. 18° C

Nadine Saxer

Als Winzertochter war Nadine Saxer schon von klein auf mit Reben und Wein stark verbunden. So wundert es nicht, dass sie in die Fussstapfen ihrer Eltern getreten ist und Oenologie studiert hat. Heute lebt und arbeitet sie mit ihrem Ehemann Stefan Gysel Saxer (ein bekannter Weinmacher aus Schafhausen) und ihren drei Kindern auf dem Weingut ihrer Eltern, dass sie vor einigen Jahren übernommen hat. Auf 8 Hektaren, die an bester Lage im Winterthurer Weinland liegen, pflegt Nadine einen naturnahen Anbau. Dabei berücksichtigt sie die Gesetzmässigkeiten der Natur und schaut auf einen schonenden Umgang mit den Ressourcen. Mit viel Handarbeit, Leidenschaft und Fachwissen entstehen dabei ausgezeichnete Weine.

Dieser Wein eignet sich sehr gut zu mittelkräftigen Hauptspeisen wie Geschnetzeltem, Kalbsbraten, Cordon bleu, sowie zu Fleischplatten und Weichkäse.

Gamaret Gamaret ist eine in der Schweiz gezüchtete, rote Rebsorte. Sie entstand 1970 durch eine Kreuzung von Gamay und Reichensteiner. Ziel dieser Neuzüchtung war es, eine frühreifende und äusserst widerstandsfähige Traubensorte zu erzeugen, welche in den klimatischen Bedingungen unseres Landes voll ausreifen kann und farbintensive Weine liefert. Pinot Noir Die Traubensorte Pinot Noir (auch Spätburgunder, Blauburgunder oder Clevner genannt) ist sehr alt, hochwertig, anspruchsvoll und aus dem Burgund stammend. Der Anbau ist seit dem 4. Jahrhundert nachweisbar. Diese Sorte treibt mittelfrüh aus, ist empfindlich für Frühjahrsfröste und reift relativ früh im Vergleich zu anderen bekannten Sorten wie zum Beispiel Cabernet Sauvignon. Sie bevorzugt kalk- und kieshaltige Böden und einen nicht zu heissen Standort. Finessenreiche Weine aus den kleinen, dünnschaligen Beeren überzeugen mit einer delikaten Fruchtaromatik, feiner Textur und eleganter Struktur.

Weinpass drucken