Châteauneuf-du-Pape Blanc

Domaine Mont-Olivet

Weinpass drucken

Châteauneuf-du-Pape Blanc

Domaine Mont-Olivet

Anbaugebiet:
Frankreich / Côtes du Rhône / Châteauneuf-du-Pape AOC
Rebsorte(n):
Clairette, Rousanne, Bourboulenc, Grenache Blanc
Bio-Information:
Nachhaltiger und ökologischer Weinbau
Ausbau / Herstellung:
Edelstahl & Barrique
Grösse Jahrgang Preis
  75cl 2018 39.00 CHF 39.00

2018
Dieser weisse Châteauneuf-du-Pape erfreut nach einer guten Belüftung mit Aromen wie Birne, Quitte, Pfirsich und Mirabelle. Leichte blumige Düfte von Orangenblüten und Veilchen sowie dezente Vanille- und Honignoten untermalen sein Bukett. Am Gaumen präsentiert er sich mit einer angenehmen Fülle, zart bitterlichen Konturen und einer harmonisch eingebundenen Säure. Ein vielversprechender Wein.

Diese subjektive Wahrnehmung kann sich aufgrund der Lagerzeit verändern.

Passt zu poschiertem Meeresfisch sowie einem Risotto und sautierten Eierschwämmen à la crème. Aber auch zu leichten Geflügelgerichten und mildem Weichkäse. In fortgeschrittener Reife kann dieser Wein gut zu einem Kalbsgeschnetzelten oder Kaninchenragout serviert werden.

Das Gebiet Côtes du Rhône (dt. die Hänge der Rhône) erstreckt sich mit 220 km Länge zu beiden Seiten des Flusses Rhône von Vienne bis Avignon. Inmitten des Tales, bei der Stadt Montélimar, befindet sich ein signifikanter, klimatischer Scheidepunkt. Daher wird das Tal in einen nördlichen und einen südlichen Bereich unterteilt, welche sich in Klima, Topographie, Boden und Rebsortenspiegel deutlich unterscheiden. Das nördliche Rhônetal reicht von Vienne bis Vanence. Nur ein kleiner Teil der ganzen Rhônetal-Produktion stammt aus diesem Bereich, vorwiegend aus den 8 Cru-Appellationen: Côte Rotie, Condrieu, Château Grillet (die kleineste AOC des Rhônetals), Saint-Joseph, Crozes-Hermitage, Hermitage, Cornas und Saint-Péray. Die Reben sind in unglaublich steilen, nach Süden ausgerichteten, terrassierten Hanglagen gepflanzt, in denen fast nur von Hand gearbeitet werden kann. Das Klima ist kontinental, vermischt sich aber bereits mit milden mediterranen Einflüssen, was sich in feuchten, heissen Sommern und teilweise recht heftigen Regenfällen manifestiert. In geringen Mengen werden hier auch Weissweine aus der Traubensorte Viognier, oft in Verschnitt mit Marsanne und Roussanne, hergestellt. Viel bekannter aber sind die kraftvollen, dunklen und tanninreichen Rotweine, welche aus der einzig zugelassenen Traubensorte Syrah gekeltert werden – ungewöhnlich dichte und langlebige Tropfen auf höchstem Niveau, mit denen die Winzer ihren weltweiten Kultstatus begründeten.

Clairette, Rousanne, Bourboulenc Bourboulenc ist eine alte Weißweinsorte. Sie wird in Südfrankreich seit Jahrhunderten angebaut, besonders in der Provence, dem südlichen Rhônetal und dem Languedoc. Sie ist relativ selten, weil sie als sehr spät reifende Sorte nur in guten Jahren zuverlässig reif wird, und wird fast nur als Verschnitt genutzt. Sie ist als eine der dreizehn zugelassenen Sorten im Châteauneuf-du-Pape enthalten und wird zugegeben, um dem Wein mehr Säure und Frische zu geben. Grenache Blanc Grenache Blanc (Garnacha Blanca in Spanien) ist die weissschalige Variante der Grenache-Traube. Sie ergibt körperreiche Weissweine und wird im Roussillon oft mit Marsanne, Roussanne und Viognier verschnitten. Ausserdem ist sie für weissen Châteauneuf-du-Pape zugelassen.

Weinpass drucken