Châteauneuf-du-Pape

Domaine Mont-Olivet

Weinpass drucken

Châteauneuf-du-Pape

Domaine Mont-Olivet

Anbaugebiet:
Frankreich / Côtes du Rhône / Châteauneuf-du-Pape AOC
Rebsorte(n):
Grenache Noir, Syrah, Mourvèdre
Bio-Information:
Ökologischer Weinbau
Ausbau / Herstellung:
Holzfass
Grösse Jahrgang Preis
  37.5cl 2018 22.00 CHF 22.00
  75cl 2018 39.00 CHF 39.00

2018
Ein Wein mit schöner rubinroter Farbe. In der Nase begeistert er mit Aromen die an Früchtekompott von Pflaumen und dunkelroten Kirschen erinnern, dazu gesellen sich dezente würzige Noten und leichte Unterholzaromen. Im Gaumen ist er füllig, ausgestattet mit feinen und samtigen Tanninen und einer bekömmlichen Säure. Der Abgang ist anhaltend und leicht wärmend.

Diese subjektive Wahrnehmung kann sich aufgrund der Lagerzeit verändern.

Genusstemperatur ist ca. 15.5°C

Passt hervorragend zu Wildspezialitäten wie Rehpfeffer und Wildsaukoteletten an dunkle, Bratenjus sowie deftige und würzig, leicht scharfe Gerichte der Levante-Küche, einem zarten Lammgigot, aber auch zu einem Fondue-Chinoise mit herzhaften Saucen sowie zu würzigem Käse.

Das Gebiet Côtes du Rhône (dt. die Hänge der Rhône) erstreckt sich mit 220 km Länge zu beiden Seiten des Flusses Rhône von Vienne bis Avignon. Inmitten des Tales, bei der Stadt Montélimar, befindet sich ein signifikanter, klimatischer Scheidepunkt. Daher wird das Tal in einen nördlichen und einen südlichen Bereich unterteilt, welche sich in Klima, Topographie, Boden und Rebsortenspiegel deutlich unterscheiden. Das nördliche Rhônetal reicht von Vienne bis Vanence. Nur ein kleiner Teil der ganzen Rhônetal-Produktion stammt aus diesem Bereich, vorwiegend aus den 8 Cru-Appellationen: Côte Rotie, Condrieu, Château Grillet (die kleineste AOC des Rhônetals), Saint-Joseph, Crozes-Hermitage, Hermitage, Cornas und Saint-Péray. Die Reben sind in unglaublich steilen, nach Süden ausgerichteten, terrassierten Hanglagen gepflanzt, in denen fast nur von Hand gearbeitet werden kann. Das Klima ist kontinental, vermischt sich aber bereits mit milden mediterranen Einflüssen, was sich in feuchten, heissen Sommern und teilweise recht heftigen Regenfällen manifestiert. In geringen Mengen werden hier auch Weissweine aus der Traubensorte Viognier, oft in Verschnitt mit Marsanne und Roussanne, hergestellt. Viel bekannter aber sind die kraftvollen, dunklen und tanninreichen Rotweine, welche aus der einzig zugelassenen Traubensorte Syrah gekeltert werden – ungewöhnlich dichte und langlebige Tropfen auf höchstem Niveau, mit denen die Winzer ihren weltweiten Kultstatus begründeten.

Grenache Noir Die Rebsorte Grenache Noir (weltweit unter verschiedenen Namen wie Garnacha, Garnacha Tinto, Garnatxa, Grenache, Cannonau und noch vielen mehr benannt) vollzog in den letzten 100 Jahren einen Siegeszug rund um den Globus. Sie ist heute eine der weltweit am meisten angepflanzten Rebsorten. Weine, die aus diesen Trauben gekeltert werden sind meist reich an einladenden, fruchtigen, würzigen Aromen, einem samtigen Tannin und einem füllenden Alkohol. Die Rebstöcke können sehr alt werden. 100 Jahre oder älter sind je nach Standort durchaus möglich. Syrah Das Rhonetal ist die Heimat von der beliebten Traubensorte Syrah, die inzwischen rund um den Globus angebaut wird. Vor allem in der neuen Welt, wo sie unter dem Namen Shiraz bekannt ist. Die Syrahtraube treibt im Frühjahr spät aus, was bedeutet, dass die Gefahr für Spätfrost nicht allzu gross ist. Weine aus dieser Traubensorte weisen neben einer grossen Vielfalt an Aromen von verschiedensten dunklen Beeren, Pfeffer und Kräutern, einen hohen Tanningehalt auf. Deshalb werden diese eleganten, vollmundigen Weine häufig im Barrique (Holzfass) ausgebaut. Mourvèdre Mourvèdre (auch Monastrell genannt) ist eine hauptsächlich in Spanien und Südfrankreich kultivierte Rebsorte. Ihre kleinen, dickschaligen Beeren ergeben dunkle, tanninreiche, kräftige Weine, die sich besonders durch einen intensiven Brombeer- und Cassisduft auszeichnen, ideal für einen Ausbau im Eichenfass sind und Assemblagen Struktur und Lagerpotential verleihen. Mit einem Monastrell bzw. Mourvèdre Anteil bekannte Gewächse sind Châteuneuf-du-Pape und Gigondas.

Weinpass drucken