Divico

Nicolas Zufferey

Weinpass drucken

Divico

Nicolas Zufferey

Anbaugebiet:
Schweiz / Wallis AOC
Rebsorte(n):
Divico
Ausbau / Herstellung:
Edelstahltank
Grösse Jahrgang Preis
  75cl 2020 24.00 CHF 24.00

Jahrgang 2020
Eine intensive, granatrote Farbe mit purpurroten Reflexen erfreut das Auge. Die Aromen sind dezent und erinnern an schwarze Kirschen, Zwetschgen, Mandeln und feine Backgewürze. Der Körper ist straff gebaut und geprägt von einem dichten, zart bitterlichen Tannin, welches von einer erfrischenden, noch jugendlich wirkenden Säure gestützt wird. Der Abgang ist haftend und leicht adstringierend. Ein farbintensiver, dezent duftender, jugendlicher und erfrischender Wein.

Diese subjektive Wahrnehmung kann sich aufgrund der Lagerzeit verändern.

Genusstemperatur ist ca. 17°C

Nicolas Zufferey

Nicolas Zufferey (im Bild) hat im Jahre 1987 seinen Traum, eigene Weine zu keltern, verwirklicht und den Betrieb gegründet und 1994 in Sierre einen Weinkeller gebaut. Wir sind stolz, seine Weine in unserem Sortiment zu führen, da er für uns einer der besten Winzer im Wallis ist. In früherer Vergangenheit hat er zahlreiche Auszeichnungen gewonnen. Dann hat er sich aus verschiedensten Gründen entschieden nicht mehr an Wettbewerben teilzunehmen. Der Qualität seiner Weine tut dies jedoch keinen Abbruch. Sie sind nach wie vor exzellent. Speziell und ein Markenzeichen sind auch die Etiketten auf den Weinflaschen. Zum einen sind sie nicht grösser als eine Briefmarke und zum anderen wechseln sie alle zwei Jahre bzw. werden von einem anderen Künstler gestaltet.

Die jugendliche Säure und das straffe Tannin ergänzen am Gaumen sehr gut eiweiss- und fetthaltige Speisen, wie z. B. ein deftiges Schweinskotelette mit einer Knoblauchbutter oder ein Stück Hohrücken mit einer sämigen Sauce. Aber auch ein reifer Vacherin, eventuell heiss aus dem Ofen, passt vorzüglich.

Von Visp bis Martigny, dem Lauf der Rhône folgend, erheben sich die beeindruckenden Walliser Weinberge vor allem am rechten Flussufer. Es ist das grösste Weinanbaugebiet der Schweiz und die rund 5.000 ha Rebflächen (1/3 der gesamtschweizerischen Rebfläche) befinden sich zu einem überwiegenden Teil auf äusserst steilen, terrassierten Hanglagen, geschaffen von der Natur in Millionen Jahren hartnäckigster Kleinarbeit. Die Alpenfaltung brachte kalkhaltige, mit Schiefer, Granit und Kies bedeckte Böden zum Vorschein – ideal für den Anbau von Qualitätsweinen. Viele Arbeiten in diesen Anlagen können nur von Hand verrichtet werden, nicht zuletzt deshalb ist der Rebbau erstaunlich kleinstrukturiert: die rund 80.000 Parzellen in 69 Weinbaugemeinden sind auf ca. 22.000 Winzer im Haupt- und Nebenerwerb aufgeteilt. Klimatisch bilden die heissen, trockenen Sommer mit hohen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht sowie die milden Herbsttage die optimale Grundlage für ein gesundes Traubengut und die atemberaubende Aromatik. Das Wallis in seiner einmalig grossen Vielfalt an autochthonen und internationalen Rebsorten und dem hohen Qualitätsniveau seiner Weine übt eine unwiderstehliche Faszination aus und ist eine der privilegiertesten und grossartigsten Weinregionen Zentraleuropas.

Divico Divico ist eine Kreuzung aus Gamaret und Bronner, gezüchtet von der Forschungsanstalt Agroscope Schweiz. Sie wurde 2013 erstmals vorgestellt. Sie hat eine hohe Resistenz gegen den falschen wie echten Mehltau und ergibt farbintensive, dezent aromatische, mit Säure und Tannin gut strukturierte Weine.

Weinpass drucken