San Zeno

Sauvignon Blanc

Tamborini

Weinpass drucken

San Zeno

Sauvignon Blanc

Tamborini

Anbaugebiet:
Schweiz / Tessin DOC
Rebsorte(n):
Sauvignon Blanc
Ausbau / Herstellung:
Dieser Wein wird zunächst in französischen Eichenfässern vinifiziert und während zirka 9 Monaten im Barrique ausgebaut. Danach reift er während rund 3 Monaten im Stahltank auf der Feinhefe.
Grösse Jahrgang Preis
  75cl 2020 26.00 CHF 26.00
  75cl 2021 26.00 CHF 26.00

Jahrgang 2020
Dieser Weisswein hat eine strohgelbe Farbe mit hellgrünen Reflexen. In der Nase lädt eine Vielfalt an Aromen von Holunderbeeren, Ananas, Mangos und Lychees sowie von Kräutern wie Thymian und Rosmarin zum Trinkgenuss ein. Am Gaumen schmeichelt ein cremiger, dezent fülliger Körper, gepaart mit einer belebenden Säure. Ein reich an Aromen, cremiger und geschmeidiger Sauvignon Blanc.

Diese subjektive Wahrnehmung kann sich aufgrund der Lagerzeit verändern.

Genusstemperatur ist ca. 8° C

Tamborini

1944 gründete Carlo Tamborini das Weinbau- und Weinhandelsunternehmen in Lamone im Tessin. Seit 1968 führt Claudio Tamborini (im Bild) den Familienbetrieb. Zur Zeit werden 23 Hektar Rebfläche in den besten Lagen im Tessin kultiviert. Die Weine von "Tamborini" sind verlässliche Werte. Jahr für Jahr gleichbleibende Qualitäten zeichnen sie aus. Eine der höchsten Wertschätzung dafür war wohl die Auszeichnung "Winzer des Jahres" beim Grand Prix du Vin Suisse im Jahre 2012.

Dieser Sauvignon Blanc ist der perfekte Begleiter zu Krustentieren, mariniertem oder rohem Fisch, Meeresfrüchten, Austern oder Spargeln. Aber auch zu gereiftem Ziegenkäse sowie zu orientalischen und asiatischen Gerichten ist er eine wahre Freude.

Mediterrane Vegetation, südlicher Lebensstil und eine charmante Landschaft, übersät mit Weinbergen, gehören ebenso zum Tessin wie die Traubensorte Merlot, welche über 2/3 der Tessiner Rebfläche einnimmt. Dabei waren die ersten Weine der Region, die vor rund 2.000 Jahren von den Römern gekeltert wurden, keineswegs aus Merlot. Erst um 1905, nachdem Mehltau und Reblaus die einheimischen Sorten ausrotteten, wurde die Merlot-Rebe aus dem Bordeaux importiert und nach zaghaften Versuchen erfolgreich kultiviert. Der über 500 Meter hohe Monte Ceneri teilt das Tessin sowohl geologisch als auch klimatisch in 2 Regionen: das nördliche Sopraceneri mit seinem feinfruchtigen, leichten Merlot Stil und das südliche Sottoceneri, welche Merlots mit mehr Kraft und Fülle hervorbringt. Fast eigenständig ist das Misox (Val Mesolcina) zu betrachten, das nur weinbautechnisch zum Tessin gezählt wird, politisch jedoch zum Kanton Graubünden gehört. Die vielgerühmten 2.200 Sonnenstunden machen das Tessin für den Weinbau ebenso attraktiv wie für den Tourismus, allerdings steht dem gegenüber auch eine jährliche Niederschlagsmenge von 1.800 mm, was den Winzern vor allem während der Erntezeit regelmässig Probleme bereitet. In den letzten 30 Jahren erlebte der Tessiner Weinbau einen grossen Aufschwung und befindet sich heute auf einem international angesehenen Niveau.

Sauvignon Blanc Die Traubensorte Sauvignon Blanc gehört heute zu den meist angebautesten, weissen Rebsorten. Sortenrein ergeben die Trauben - aufgrund der spritzigen Säure - einen erfrischenden, fruchtigen Wein mit sehr intensiven, ausdrucksvollen Aromen, die unter anderem an Stachelbeeren, Zitrusfrüchte, Holunder und häufig auch an frisch geschnittenes Gras erinnert.

Weinpass drucken