Zweigelt

Weingut Heinrich

Magazin Falstaff
2000 Winzer des Jahres

Weinpass drucken

Zweigelt

Weingut Heinrich

Anbaugebiet:
Österreich / Burgenland QuW
Rebsorte(n):
Zweigelt
Bio-Information:
Biologisch zertifizierter Weinbau
Ausbau / Herstellung:
Edelstahltank
Grösse Jahrgang Preis
  75cl 2017 16.20 CHF 16.20

Jahrgang 2017
Geradlinig und klar mit einer kräftigen, rubinroten Farbe präsentiert sich dieser österreichische Zweigelt. In der Nase offenbart er sehr schön die sortentypischen Aromen von Weichselkirschen und Brombeeren. Verbunden mit der zarten Bitternote, der dezenten Fülle und der frischen, schön eingebundenen Säure begeistert dieser Zweigelt immer wieder aufs Neue.

Diese subjektive Wahrnehmung kann sich aufgrund der Lagerzeit verändern.

Genusstemperatur ist ca. 18° C

Weingut Heinrich

Die Weine von Gernot und Heike Heinrich (im Bild) haben uns schon vor über 25 Jahren begeistert. Vor allem der schöne Mix von Finesse und Kraft hat es uns angetan. Wir lernten die beiden bereits im Jahre 1993, an der berühmten italienischen Weinmesse Vinitaly in Verona, als junges, innovatives Winzerpaar kennen. Wir dürfen also schon auf eine lange, gemeinsame und erfolgreiche Partnerschaft zurückschauen. In der Zwischenzeit ist das Weingut mengenmässig gewachsen, die Infrastruktur im Keller ist im Laufe der Zeit mit den modernsten Mitteln ausgestattet worden und seit der Ernte 2010 wird biologisch produziert. Der Rebsortenspiegel des Weingutes wird stark von den heimischen Sorten Zweigelt, Blaufränkisch und St. Laurent dominiert. Gernot zählt heute, zusammen mit seiner charmanten Frau Heike, zu den Elitewinzern Österreichs. Vom österreichischen Weinführer Fallstaff wird das Weingut seit Jahren immer wieder mit Höchstnoten ausgezeichnet.

Passt sehr gut zu Zwiebelrostbraten, Wienerschnitzel, Geflügelspeisen, Rindsrouladen, Rahmschnitzel sowie zu würzigen Pizzen, Pastagerichten und zu Rahm- und mildem Halbhartkäsesorten, wie z.B. Tilsiter oder Freiburger Vacherin.

Das Burgenland ist das östlichste Bundesland und die zweitgrösste Weinbauregion Österreichs. Es unterteilt sich in die Anbaugebiete Neusiedlersee, Neusiedlersee-Hügelland, Mittelburgenland und Südburgenland. Geografisch bildet es den westlichen Abschluss der ungarischen Tiefebene und kann mit leichten Sand- und Schotterböden im Seewinkel aber auch mit schweren, eisenhaltigen Tonböden im Südburgenland aufwarten. Aber nicht nur deshalb sind die natürlichen Bedingungen für den Weinbau nahezu vollkommen. Das im Sommer heiss-trockene und im Winter frostig-kalte pannonische Klima wird durch die Wassermassen des Neusiedlersees gemildert, indem er viel Luftfeuchtigkeit abgibt und die Sommerwärme bis weit in den Herbst hinein speichert. Somit können sowohl weisse Reben wie Grüner Veltliner, Welschriesling, Chardonnay und Weissburgunder als auch roten Traubensorten wie Blaufränkisch, St. Laurent und Zweigelt wunderbar reifen. Die nebelfeuchten Herbsttage begünstigen auch das Wachstum von Botrytis Cinera an den vollreifen Trauben, aus denen unvergleichlich delikate Beeren- und Trockenbeerenauslesen gekeltert werden.

Zweigelt Die Traubensorte Zweigelt gibt es seit 1922. Sie ist eine Kreuzung von St. Laurent und Blaufränkisch und der Name stammt von ihrem Schöpfer, Herrn Doktor Fritz Zweigelt. In Österreich ist sie die am meisten angebaute, rote Rebsorte. Es gibt sie noch in vergleichsweise kleinen Mengen in Deutschland, in der Schweiz, in der Slowakei, in Ungarn und in der Tschechischen Republik. Die aus der Rebsorte Zweigelt gekelterten Weine sind in der Regel sehr substanzreich, fruchtig und die Farbe ist meist purpurrot.

Weinpass drucken