Amarone

della Valpolicella Classico Lena di Mezzo

Monte del Frà

2015 J. Suckling 91/100
2016 Decanter 92/100
2016 Veronelli 92/100
2017 J. Suckling 91/100
2017 R. Parker 92/100

Weinpass drucken

Amarone

della Valpolicella Classico Lena di Mezzo

Monte del Frà

Anbaugebiet:
Italien / Venetien DOCG
Rebsorte(n):
Corvina Veronese, Rondinella, Corvinone
Ausbau / Herstellung:
Holzfass
Grösse Jahrgang Preis
  75cl 2018 41.50 CHF 41.50

Jahrgang 2018
Die tiefe, rubin- bis granatrote Farbe mit einem dunklen Kern lässt bereits im Glas die Kraft dieses intensiven Amarones erahnen. Verführerisch duften die vielschichtigen Aromen nach eingelegten Kirschen, Pflaumen, Konfitüren, Gewürznelken, schwarzem Pfeffer, Leder, Tabak und dunkler Schokolade. Am Gaumen begeistert eine harmonische und komplexe Struktur mit einem samtigen Tannin. Ein körperreicher Wein mit viel Tiefe und einem langen Ausklang.

Diese subjektive Wahrnehmung kann sich aufgrund der Lagerzeit verändern.

Genusstemperatur ist ca. 18° C

Monte del Frà

Die Azienda Agricola Monte del Frà liegt im Herzen des Gebietes Custoza, östlich des Gardasees rund 15 km von Verona entfernt. Die Kellerei wurde von den Brüdern Eligio und Claudio Bonomo 1958 gegründet. Der Betrieb befindet sich auch heute noch im Besitz der Familie Bonomo (im Bild), die rund 140 Hektar Weinberge bewirtschaftet. Bei der Weinerzeugung wird grosses Augenmerk darauf gelegt, dass die Weine neben der hohen Qualität, stets die charakteristischen Merkmale des Weinbaugebietes widerspiegeln. Stolz darf die Familie auf die vielen, hohen Auszeichnungen ihrer Weine im Gambero Rosso sein. Vor allem sei hier die Auszeichnung "Best Wine Quality/Price " (bestes Preis- Leistungsverhältnis) vom Wein Cà del Magro zu erwähnen.

Dieser Amarone ist eine Freude zu kräftigen Fleischgerichten vom Schwein, Rind und Lamm, zu Polenta und Risotto, zu geschmorten Wildgerichten, sowie zu reifem, würzigem Hart- oder Blauschimmelkäse oder zu dunkler Schokolade.

Corvina Veronese Corvina Veronese, auch Corvina genannt, ist eine rote, sehr wichtige Rebsorte in Venetien in Italien, wo sie meist für die Produktion von Valpolicella und Amarone verwendet wird. Sortenreiche Weine aus dieser Rebsorte gibt es kaum. Sie gehört zu den spät reifenden Sorten, ihre Farbe ist dunkelrot und die Beeren sind dickschalig. Rondinella Die rote Rebsorte Rondinella wird vor allem in den italienischen Weinbaugebieten Venetien und Lombardei angebaut. Kleinere Rebbestände sind auch in Argentinien bekannt. Sie ergibt einen Wein mit einem leichten Körper und einem delikaten, natürlichen Duft. Als Verschnittpartner mit den Rebsorten Molinara und Corvina Veronese kommt Rondinella in den Rotweinen Valpolicella, Bardolino, Amarone und Recioto vor und wird selten reinsortig vinifiziert. Corvinone Corvinone oder auch Corvinone Veronese genannt, ist eine der wichtigen, roten Rebsorten Norditaliens, wo sie vor allem in Venetien für die Produktion von Valpolicella und Amarone eingesetzt werden. Die ertragsreichen Reben sind spät reifend und die Trauben eignen sich durch die lockere Anordnung der Beeren sehr gut zum Trocknen.

Weinpass drucken